AKUPUNKTUR

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein umfassendes Medizinsystem, das im Laufe der letzten 3000 Jahre in China entwickelt wurde. Ihre Grundlagen und Erkenntnisse basieren auf Beobachtungen der Natur und der Beschreibung der Lebensfunktionen und Vorgänge im Körper. Sie erfasst den Menschen ganzheitlich, als Einheit von Körper, Geist und Seele.


Die Gesundheit hängt aus Sicht der TCM vom Gleichgewicht der zwei gegensätzlichen Kräfte Yin und Yang ab. Ziel jeder therapeutischen Behandlung ist die Harmonisierung dieser Kräfte. Die Lebensenergie Qi (Tchi) vermittelt zwischen Yin und Yang und durchzieht unseren Körper in zyklischen Abfolgen auf definierten Leitbahnen (Meridianen). Das harmonische Fließen von Qi (Tchi), Gleichgewicht (Balance) zwischen Yin und Yang bedeutet Wohlbefinden und Gesundheit.

TCM ist eine funktionelle wissenschaftlich erwiesene, ganzheitliche Medizin und eine hervorragende Ergänzung zur Schulmedizin.

Besonders bei der Behandlung von akuten oder auch chronischen Schmerzen gehört die Akupunktur mit immer größerem Anteil zu einem wichtigen Werkzeug, bei dem ohne Einsatz von starken Arzneimitteln dem Patienten schnell Linderung zukommen kann.

Anwendungsgebiete:
Für zahlreiche Krankheitsbilder wird die Akupunkturtherapie von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen, jedoch behandeln wir nur folgende Erkrankungen mit Akupunktur:

 

  •     Nebenhöhlenentzündung 
  •     Raucherentwöhnung
  •     Pollinosis (Heuschnupfen) 


Dauer der Behandlung:
Dies hängt von Ihrer Erkrankung ab: Bei der Pollinosis reichen 3 Sitzungen in einer oder zwei Wochen. Jede Behandlung dauert ungefähr zwischen 30 bis 45 Minuten. Dann wird meist eine Pause von 2 bis 3 Wochen eingelegt, bis erwägt wird, ob Sie eine neue Therapieserie wünschen.


Mögliche Nebenwirkungen / Risiken:
Akupunktur ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsform, die von einem geschulten Akupunktur-Therapeuten durchgeführt keine Risiken oder unerwünschte Nebenwirkungen hat.

Bei richtiger Anwendung und Beobachtung der anatomischen Gegebenheiten ist die Akupunktur praktisch nebenwirkungsfrei. In sehr seltenen Fällen kann es zu einer vorübergehenden vegetativen Kreislaufreaktion kommen, die durch Entfernen der Nadel behebbar ist. Während der Schwangerschaft dürfen einige Punkte, die eventuell Wehen auslösend sind, nicht genadelt werden. Aus diesem Grunde wird sich dann auf die Ohrakupunktur beschränkt.

Preise:
Es gibt einige Krankheitsbilder, bei denen die Therapie von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Dabei handelt es sich um schmerzhafte Erkrankungen wie Knieschmerzen, Ischialgie oder Migräne. Diese Patienten gehen mit ihren Beschwerden zum Orthopäden oder Hausarzt. Ich behandele sie daher nicht. Die Behandlung ist daher eine  Privatleistung bei Raucherentwöhnung, Pollinosis und Nasennebenhöhlenentzündung.

Der Preis ist abhängig von der benötigten Behandlungszeit und Ihren persönlichen Wünschen. Die Preise berechnen sich dann nach der Gebührenverordnung für Ärzte (GOÄ).